Sie sind hier

12. Dessauer Segelkunstflugwoche

12. Dessauer Segelkunstflugwoche
Montag 28.09.15 bis Sonnabend 03.10.15.

Ansprechpartner
Organisation: Michael Theune
Presse:________Pressewart


5.10.15
Mit der letzten Landung  um 16.40 Uhr Ortszeit ging am Sonnabend, 03.10.15 unsere
"12. Dessauer Segelkunstflugwoche" erfolgreich zu Ende.

Ziel dieser Kunstflugwoche war es wieder, dass unsere aktiven Fluglehrer und Piloten üben, das Flugzeug auch in Grenzfluglagen sicher zu beherrschen.

Dank des durchgängig sonnigen Herbstwetters konnten wir an allen 6 Tagen der Woche fliegen und uns erstmalig in der Dessauer Segelfliegergeschichte am ersten Flugtag über 2 Fernseh-Lifeübertragungen vom Flugbetrieb freuen (Sendungen "MDR um 2" und "MDR um 4")

Segelflugzeug "ASK 21" im Flugzeugschleppstart mit der "Wilga"

Unser Cheffluglehrer Fluglehrer Michael Theune hatte wieder im Laufe des Jahres
die Kunstflugwoche geplant und organisiert:
- Abstimmung eines Termins für die Charterung eines kunstflugfähigen Segelflug-
  doppelsitzers "ASK 21" von der Flugschule in Oerlinghausen
- Nutzung des Schleppflugzeugs "Wilga" mit Schlepp-Pilot vom "Luftsportverein
  Ostharz Aschersleben"
- Anmeldung einer Kunstflugzone über dem Flugplatz Dessau bei der Deutschen
  Flugsicherung für den Zeitraum 28.09. - 03.10.15
- Ansprechen und Suchen von Piloten für den Kunstflug aus unserem Fliegerclub
  und auch aus anderen Vereinen in Sachsen-Anhalt.

Am Sonntag, 27.09.15, kam Fluglehrer Holger Schinkel mit der ASK 21 aus Oerlinghausen nach Dessau angereist. Gemeinsam mit ihm wurde der Flieger noch am Sonntag aufgerüstet.

Mit der "Wilga" des Luftsportvereins Ostharz Aschersleben kam Pilot Günter Stets am Montag Vormittag nach Dessau geflogen.
Schlepp-Pilot Günter Stets mit dem Schleppflugzeug "Wilga" bei der Landung

In guter und dankenswerter Zusammenarbeit mit den 3 Flugleitern des Flugplatzes Dessau
wurde dann an 6 Tagen Flugbetrieb durchgeführt.

Unsere bei der Deutschen Flugsicherung geplante Kunstflugzone wurde täglich bei Flug- betrieb aktiviert. Sie umfasste den Luftraum über und einen unmittelbaren Nahbereich um den Dessauer Flugplatz.
Die Segelkunstflüge fanden in einem Höhenbereich zwischen 1200 m und 450 m statt

Nach dem Abschluss am Sonnabend können wir nun eine erfolgreiche Bilanz
ziehen:

Gesamtstartzahl:                            93
davon Starts im Flugzeugschlepp: 81
davon Windenstarts:                      12
Gesamtflugzeit:                              23:14 Stunden
 
Aktive Kunstflieger des Fliegerclubs waren gemeinsam mit Holger Schinkel oder im Alleinflug
Michael Theune und Rolf Dieter Peters.

Michael Theune (vorne), Holger Schinkel (hinten)

Rolf Dieter Peters (vorne), Holger Schinkel (hinten)

Übungsflüge im F-Schlepp und bei einigen Mitfliegern auch  Einweisung in einzelne
Kunstflugelemente mit Holger Schinkel bzw. Michael Theune absolvierten Piloten und
Flugschüler unseres Vereins Interessierte Dessauer kamen, um sich im Flugzeugschlepp Dessau-Roßlau von oben anzusehen

Weitere Ergebnisse:
- In Vorbereitung auf einen Fluglehrerlehrgang im nächsten Jahr, hat  Segelflugpilot
  Ulrich Pommer mit Fluglehrer Michael Theune im Laufe der Woche die notwendigen
  Vorausbildungsflüge erfolgreich absolviert.


Fluglehrer Michael Theune (vorne, Ulrich Pommer (hinten) im Landeanflug

- Im Windenstart mit dem "Puchacz" konnten auch die Flugschüler des Vereins zum
  Abschluss der Woche fliegen.
- Ein neuer Segelflugschüler Aspirant machte seine ersten 2 Schnupperflüge.

Nachdem am Flugbetriebsende am 03.10.15 wurde im Flugbetriebsteam die erfolgreiche
Woche mit einer ersten Bilanz ausgewertet.

Den hauptbeteiligten Kunstfliegern Holger Schinkel, Michael Theune und Rolf Dieter Peters
dankte im Namen des Kunstflugteams dieser Woche Hans-Georg Landes für ihr fliegerisches Engagement.

Hans-Georg Landes (rechts) dankt Holger Schinkel (links)

Wir werden Anfang des neuen Jahres über die Durchführung der nächsten, dann
"13. Dessauer Segelkunstflugwoche" beraten und entscheiden. (HGL)
 


29.09.15
Bei bestem Herbstwetter und Supersicht bis zum Brocken haben Michael und Rolf gemeinsam mit Holger Schinkel die ersten Figuren an den Himmel gemahlt.

Ohne Vorankündigung kam ein Fernsehteam des MDR zu uns auf den Flugplatz.

Erstmalig in der Geschichte des Fliegerclubs hat dieses Team 2 Fernseh-Lifeübertragungen in Zusammenarbeit mit unserem Flugbetriebsteam des Tages vom Dessauer Flugplatz gesendet.


In den MDR Sendungen "Hier ab 2" und "Hier ab 4" wurde am 28.9. um 14.20 Uhr und 16.20 Uhr jeweils ein ca. 3 minütiges Interview mit Holger Schinkel als Interviewpartner gesendet. Schaut mal in die MDR-Mediathek oder auf unsere Facebook Seite. (HGL)
 


24.09.2015 - Mitteldeutsche Zeitung
"Kunstflieger wollen eigene Grenzen austesten"
.

.

Sponsoren

 

 

Wenn Sie Interesse daran haben, hier als Sponsor des traditionsreichen Flugsports im Fliegerclub "Hugo Junkers" zu erscheinen, wenden Sie sich bitte an webmaster@fchj.de

This Website is powered by Drupal

Free Splendio Theme by Devsaran

neue-aktualisierte Inhalte