DG 100

Die DG-100 war der erste Segelflugzeugtyp, den der Segelflugzeughersteller Glaser-Dirks (heute: DG Flugzeugbau GmbH) ab 1973, basierend auf der Akaflieg Darmstadt D-38 von Wilhelm Dirks, entwarf und der 1974 seinen Erstflug hatte. Die DG-100 ist in GFK-Bauweise gebaut und besitzt ein Pendelleitwerk.

Aufgrund der sehr ausgewogenen Flugeigenschaften und der guten Flugleistungen gehört die DG-100 auf dem Gebrauchtmarkt neben den vergleichbaren Mustern ASW19 und LS1f zu den teuersten Flugzeugen der Clubklasse.

 

Hersteller: DG Flugzeugbau GmbH
Spannweite: 15,00 m
Flügelfläche: 11,00 m2
Flügelstreckung 20,5
Länge: 7,0 m
Leermasse: 230 kg
Zuladung: ca. 188 kg
Vmax: 260 km/h
Gleitzahl: 39 bei 105 km/h
geringstes Sinken: 0,59 m/s (74 km/h)
Quellen: Wikipedia
Sailplanedirectory.com
Flughandbuch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Schreibe einen Kommentar